02369/2099383  Welt der Katzen

Bes

Bei Bes handelt es sich um einen beliebten Schutzgott. Er stammt ursprünglich wohl aus dem Sudan, wird als nicht-ägyptischen Ursprungs meist frontal abgebildet. Bildnisse von ihm finden sich in der gesamten ägäischen Welt sowie in Vorderasien.
Seine "Aufgabe" besteht darin, Geister, Dämonen sowie gefährliche Wüstentiere zu erschrecken und abzuwehren. Schlangen vernichtet er mit dem Messer (Schlangenvernichter / Schlangenwürger).

Bes wird in zwergenhafter Gestalt, oft als Mischwesen mit der Fratze eines greisen Mannes, Löwenmähne, gelegentlich geflügelt, dargestellt. Er hat kurze Beine, abstehende Ohren und ein flaches Gesicht. Oft trägt er eine hohe Federkrone. Seine groteske Erscheinung wird durch laute Musik und Tanz noch verstärkt. Dem Betrachter streckt er auf Abbildungen zudem häufig die Zunge entgegen. Er soll ursprünglich ein Löwenfell getragen haben. Gelegentlich wird er auf Darstellungen mit Pantherfell abgebildet, das über seine Schultern geschlungen, den Kopf auf der Brust zeigt.

Bes schützt besonders Schwangere, Gebärende und Kinder. Bes-Amulette unterstützen diesen Schutz. Abbildungen des Gottes waren im Alten Ägypten auch auf zahlreichen Alltagsgegenständen, Bettpfosten, Spiegeln, Kosmetikartikeln.
Seine Fähigkeiten ließen Bes zum Schutzgott der Nachkommen Pharaos "aufsteigen". Er soll einer der Götter gewesen sein, die bei der Geburt Hatschepsuts anwesend waren.

Griechen und Römer betrachteten ihn als Bes-Sopdu zudem als Kriegsgott. Er wird dann bewaffnet und in Rüstung dargestellt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.