Sie sind hier: Startseite » Katzen A-Z » Medizin » Parasiten

Milben

In die Haut gebohrt ...

Milben gehören zu den Spinnentieren. Sie sind lediglich winzige, dunkle Punkte und mit dem menschlichen Auge kaum sichtbar. Einige Milben leben auf der Oberfläche der Haut, wo sie sich von Hautresten ernähren, andere bohren regelrechte Gänge in die Haut,was zu Hautentzündungen führen kann. Symptome für einen Milbenbefall der Katze sind Juckreiz, gerötete Hautstellen und Entzündungen bis hin zum Haarausfall.

Bei Katzen können verschiedene Milbenarten vorkommen. Neben der Ohrmilbe, die den Gehörgang der Katze befällt und die bei stärkerem Befall dadurch erkennbar wird, dass die Katze häufig mit dem Kopf schlackert und sich die Ohrenrückseite reibt, kommen als weitere Milbenarten die Herbstgrasmilbe, Räudemilbe oder Raubmilbe in Betracht.

Ohrmilben werden übrigens von Katze zu Katze übertragen und können auch zu Gleichgewichtsstörungen führen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren